Daylyy: Die Social-Media-Revolution ohne Filter und Algorithmen?
4. Dezember 2023, Gioia Pillittu

– Daylyy positioniert sich als revolutionäre Foto-Sharing-App, die bewusst gegen den Trend von Filtern, Eitelkeitsmetriken und überflüssigen Funktionen in sozialen Medien angeht. Der Fokus liegt auf der Erfassung unmittelbarer, echter Momente.

 

– Ein herausragendes Merkmal von Daylyy ist der Datenschutzansatz: Kommentare sind nicht öffentlich sichtbar, stattdessen können direkte Nachrichten zwischen gegenseitigen Followern ausgetauscht werden. Dies betont die persönliche Verbindung und folgt dem zunehmenden Trend des Datenschutzes in sozialen Medien.

 

– Seit dem Start im Jahr 2022 hat Daylyy mehr als 47.000 Benutzer in über 100 Ländern gewonnen. CEO Austin Anderson strebt an, bis zum Ende des vierten Quartals die Marke von 50.000 Benutzern zu überschreiten. Die Verpflichtung von Brendan van der Vossen, einem ehemaligen VSCO-Manager, als Leiter für Wachstum, unterstreicht die ehrgeizigen Pläne der Plattform.

 


Bildquelle: medium.com

 

Die soziale Medienlandschaft ist ein ambivalentes Terrain voller Licht und Schatten. Zwischen hasserfüllten Kommentaren, unrealistischen Schönheitsidealen und Spam-Bots entsteht jedoch eine Gegenbewegung, die sich der Heilung unserer digitalen Welt verschrieben hat.

 

Mitten in diesem Spannungsfeld erhebt sich Daylyy, eine Foto-Sharing-App, die den Pioniergeist verkörpert. Hier geht es um Echtzeitbilder, um den Moment in seiner unverfälschten Pracht einzufangen. Und das Beste daran? Keine Filter, keine Eitelkeitsmetriken und vor allem keine Algorithmen. Austin Anderson, der Mitbegründer und CEO, betont, dass Daylyy mehr sein will als nur eine weitere Plattform für perfekt inszenierte Online-Auftritte. Hier dreht sich alles um die authentische Reflexion des täglichen Lebens.

 

Während filterloses tägliches Foto-Sharing bereits in anderen Apps wie BeReal, Minutiae, Locket und LiveIn existiert, hebt sich Daylyy durch seine Konzentration auf das Wesentliche ab. Anderson argumentiert, dass Daylyy auf «gimmickhafte» (überflüssige) Funktionen bewusst verzichtet, um sich auf die Essenz zu konzentrieren: die Echtheit der Momente.

 

Doch Daylyy geht noch weiter. Die App setzt auf einen einzigartigen Datenschutzansatz, bei dem Kommentare nicht öffentlich sichtbar sind. Stattdessen ermöglicht sie direkte Nachrichten zwischen gegenseitigen Followern, was eine persönlichere Verbindung schafft. Dieser Ansatz reflektiert den wachsenden Trend des verstärkten Datenschutzes in sozialen Medien und gibt den Nutzern mehr Kontrolle über ihre Interaktionen.

 

Seit dem Start im Jahr 2022 hat Daylyy beeindruckende Zahlen vorzuweisen: Über 47.000 Benutzer in mehr als 100 Ländern. Ein Zeichen dafür, dass die Nachfrage nach Alternativen zu den herkömmlichen Social-Media-Plattformen wächst. Anderson verkündet stolz, dass die 50.000-Benutzer-Marke bis zum Ende des vierten Quartals überschritten werden soll.

 

Bildquelle: techcrunch.com

 

Die neueste Verstärkung im Team, Brendan van der Vossen, ehemaliger VSCO-Manager, betritt die Bühne als Leiter für Wachstum bei Daylyy. Seine Begeisterung zeigt, dass Daylyy nicht nur eine App ist, sondern eine Bewegung, die soziale Medien für die Generation Z in einem neuen Licht präsentiert.

 

In Bezug auf die Monetarisierung plant Daylyy die Einführung von Anzeigen, sobald eine bestimmte Benutzeranzahl erreicht ist. Der Schlüssel hierbei ist Transparenz – Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, Bilder ihrer Produkte in Echtzeit zu teilen, um Authentizität zu wahren. Daylyy verspricht, das Vertrauen der Benutzer zu bewahren, indem es sicherstellt, dass Anzeigen auf dem gleichen Spielfeld wie die Nutzer selbst stehen.

 

Die Idee, dass Unternehmen die Authentizität als Zugpferd nutzen könnten, ist faszinierend. Insbesondere Marken, die Models nicht retuschieren, wie Aerie, Asos und das soziale Unternehmen Lush, könnten hier ihre wahre Stärke zeigen. Daylyy sieht die Chance, die Fassade abzulegen und Marken dazu zu bringen, sich in einer offenen und ehrlichen Umgebung zu präsentieren.

 

Ob Daylyy seine Vision erfolgreich umsetzen wird, bleibt abzuwarten. Doch eins ist sicher: Die App verspricht eine Social-Media-Revolution, die sich auf Echtheit und Unmittelbarkeit konzentriert – eine erfrischende Alternative in einer Welt, die oft von Inszenierung und Filtern geprägt ist. Daylyy könnte genau das sein, wonach die soziale Medienlandschaft dürstet – ein echtes, unverfälschtes Erlebnis in einer digitalen Welt voller Masken.

 


Bildquelle: instagram.com

 

 

*Bildquelle Header: instagram.com